Telefonische Nummernvergabe ab Mitte September 2018
für ALLE (auch Helfer
)
Nummern werden in keinem Fall vorher vergeben!

 

von 9 - 19 Uhr (bitte keine Anrufe nach 19 Uhr)

max. 50 Teile gesamt, d.h. 45 Teile + 5 Paar Schuhe
Bitte keine Kindersachen (Kinder-Kleidung oder Spielsachen) auf Damen-Nummern und keine Damen-Sachen mit Kinder-Nummern auszeichnen.

Nummernvergabe:

Kunden -Nr. 01 – 45:  
(max. 45 Teile + max. 5 Paar Schuhe )                                                             
Kunden-Nr. 46 – 90:  
(max. 45 Teile + max. 5 Paar Schuhe )   
                                                                        
Damenbekleidung und Umstandsmode, Tupperware:
Kd. Nr. 501 – 520:  
(max. 20 Teile)
Kd. Nr. 521 – 540:   

(max. 20 Teile)

HELFER-NUMMERN:    max. 50 Teile gesamt, d.h. 45 Teile + 5 Paar Schuhe

Helfer-Telefon, Tel. 0151 15647111 (9- 19 Uhr)

 

BEIM VERKAUF BITTE BEACHTEN:
• die Preisschilder sind festzubinden (bitte keine Klebeetiketten verwenden),
• Verkäufer-Nr. in rot auszeichnen
nur Waschkörbe oder Klappboxen verwenden mit Verkäufer-Nr. kennzeichnen. Angelieferte Ware in Kartons oder Tüten wird abgelehnt.
• bitte keine Stofftiere, Unterwäsche, Strümpfe und Strumpfhosen

• keine Töpfchen, Toilettenringe o.ä.
• Kindersitze müssen der EU-Sicherheitsverordnung * ECE R 44/03 oder ECE R 44/04 entsprechen, nur neueste Norm. Falls Das Emblem nicht lesbar ist, werden die Sitze nicht angenommen.
• auf Spiele bitte 2x Kundennummer (in rot) auszeichnen (1x beim Preis und 1x extra)
• es werden nur qualitativ gute Sachen angenommen und verkauft (keine Flecken und Löcher
)

Für angelieferte Waren können wir leider keine Haftung übernehmen.

Achtung, NEUE ZEITEN
Verkauf ab 11 Uhr, Warenannahme/ Vorsortierung am Freitag!!

Warenannahme:     Freitag 16.30 - 18:30 Uhr,
Achtung: Samstag KEINE Warenannahme
Warenrückgabe:     Samstag 16:30 – 17:00 Uhr

* Infos zur EU-Sicherheitsverordnung für Kindersitze

"Amtlich genehmigt" sind Kinderrückhaltesysteme, die der ECE-Regelung 44 entsprechen. Diese Regelung legt einheitlich für die Mehrheit der europäischen Länder fest, welchen Prüfkriterien der Sitz entsprechen muss. Ob der Sitz den Kriterien entspricht, erkennt man an der Kennzeichnung durch die Prüfplakette.
Die neuste Prüfnorm ist die ECE-R 44/04, jedoch dürfen Sie ab dem 8. April 2008 keine älteren Kindersitze mehr verwenden, die nicht mindestens die Prüfnorm ECE-R 44/03 oder höher aufweisen.
Amerikanisch Kindersitze sind in der Regel in Deutschland nicht zulässig, da sie nicht über die beschriebenen Prüfnormen verfügen.

Beispiel eines ECE-Labels

1 Klärt die zugelassene Verwendung des Sitzes; entweder universal für alle Fahrzeuge oder fahrzeugspezifisch.

2 Geprüft und zugelassen für das aufgedruckte Gewicht

3 Das Y besagt, dass der Sitz einen 5-Punkt-Gurt mit Schrittgurt hat

4 Europäisches Prüfzeichen

5 Die "1" besagt, dass der Sitz in Deutschland geprüft wurde (eine "2" steht für Frankreich, eine "4" für die Niederlande etc.)

6  Die Zulassungsnummer. Die beiden ersten Ziffern zeigen, nach welcher Version der ECE-R 44 der Kindersitz zugelassen ist (in diesem Fall ECE-R 44/04)

7 Fortlaufende Nummer des Herstellers


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!